Glockenspiel

Das Glockenspiel ist ein Musikinstrument welches zu den Schlag- und Percussioninstrumenten zählt. Es gehört in die Gruppe der Stabspiele und lässt sich in die Familie der Metallophone einzuordnen.

Glockenspiel englisch

Das Glockenspiel lässt sich nicht direkt ins englische Übersetzen. Es wird oft einfach „Glockenspiel“ im englischen genannt oder auch „Bells“. Durch diese Übersetzungsschwierigkeiten kommt es ab und an auch zu Verwirrungen beim lesen von Noten, da unterschiedlichen Instrumente gemeint sein können. Merke also: Glockenspiel auf englisch kann „Glockenspiel“ oder auch Bells genannt werden.

Glockenspiel Geschichte

Das Glockenspiel als Musikinstrument wie wir es heute kennen stamm ursprünglich von Instrumenten ab, welche so nicht mehr als Glockenspiel zu identifizieren sind. Oft waren es holzgeschnitzten Glocken welche als Glockenspiel genutzt wurden. Später wurden diese durch Metallglocken ersetzt, welche schonmal einen ähnlichen Klang erzeugten.

Im 8. Jahrhundert begannen Mönche eine Art Glockenspiel zu bauen, welches aus verschiedenen Glocken bestand, welche an einem Brett befestigt wurden. Dieses Musikinstrument konnten dann mittels eines Hammers angespielt werden.

Im Laufe der Industrialisierung wurde mechanische Glockenspiele entwickelt, wie sie in vielen Städten zu finden sind. Diese spielen meistens zu einer bestimmten Tageszeit eine bestimmte Melodie.

Das Musikinstrument Glockenspiel wie es heute eingesetzt und gebaut wird stammt aus Holland. Dort wurde es durch südostasiatische Einflüsse geprägt und entwickelt.

Glockenspiel Bau

Das Glockenspiel besteht aus unterschiedliche tonierten Klangstäben, welche aus einer speziellen Legierung hergestellt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Töne gleichmäßig klingen und ein schöner Sound erzeugt wird.

Die Klangstäbe werden mittels einer Schnur in der Luft gehalten, welche gerade gespannt wird. So können die Klangstäbe außerdem nicht verrutschen.

Die Klangstäbe des Glockenspiels werden genau wie bei einem Klavier angeordnet. Das bedeutet, dass links die tiefen Töne liegen und umso weiter man nach rechts geht die Töne immer höher werden.

Um eine stärkere Resonanz zu erzeugen werden unter den Klangstäben des Glockenspiels Resonanzröhren angebracht, durch die der Ton durchschnwingt.

Glockenspiel Dämpfung

Es gibt im Grunde zwei Arten ein Glockenspiel zu dämpfen. Die Hand und eine verbaute Pedaldämpfung. Die Dämpfung mit der Hand funktioniert denkbar einfach. Man spielt und dann legt man seine Hand auf das Glockenspiel. So wird der Ton sofort gestoppt. Es ist jedoch etwas schwierig das richtige Timing zu finden, da man direkt aus dem Spielen die Dämpfung mit der Hand auslösen muss.

Einfacher ist es ein Glockenspiel zu nutzen welches bereits über eine Pedaldämpfung verfügt. Diese wird mit dem Fuß gesteuert und lässt sich präzise ausführen. Die Pedaldämpfung kann auch unterschiedlichen intensiv erfolgen, dazu ist jedoch auch einiges an Fingerspitzengefühl gefragt.

Glockenspiel Schlägel

Je nach Musikrichtung bieten sich unterschiedliche Glockenspiel Schlägel an.

Glockenspielschlägel
Glockenspiel Schlägel mit Holzkopf

Es gibt Glockenspiel Schlägel mit Metallkopf, Gummikopf, Holzkopf oder Plastikkopf. Je nach Material verändert sich auch der Ton den das Glockenspiel erzeugt. Ein Glockenspiel welches mit einem Metallkopfschlägel gespielt wird klingt brillianter als eines welches mit einem Schlägel mit Holzkopf gespielt wird. Der Holzkopf bringt eher einen gedämpften und natürlichen Ton hervor.

Glockenspiel Einsatzgebiete

Das Musikinstrument Glockenspiel wird heutzutage hauptsächlich in der Orchestermusik eingesetzt. Dort findet es in einer Fülle von Musikstücken seinen Einsatz. Es kann sehr gut als Effektinstrument genutzt werden aber auch schöne Melodien hervorbringen.

In der Frühkindlichen Erziehung wird das Glockenspiel oft auch als Musikinstrument eingesetzt. Dafür gibt es eigens entwickelte Kinder Glockenspiele, welche nicht so komplex aufgebaut sind.

Auch im Schulunterricht findet das Glockenspiel oft seine Verwendung. Es ist jedoch schwieriger zu beherrschen als eine Triangel und somit nicht für jeden Schüler geeignet. Hat man Klavierkenntnisse ist das Glockenspiel auf jeden Fall einfacher zu beherrschen als wenn man von dieser Anordnung von Tönen noch nie etwas gesehen oder gehört hat.

Glockenspiel Noten

Glockenspiel Noten werden im Violinschlüssel geschrieben. Man kann Noten für das Glockenspiel im Internet oder im Fachgeschäft kaufen. Dabei reicht der Schwierigkeitsgrad vom blutigen Anfänger bis zum Profi.

Schön ist, dass es schon für Anfänger tolle Musikstücke und Glockenspiel kompositionen gibt. Diese sind einfach zu spielen, klingen jedoch sehr gut.