14. November 2019
maracas rumbakugel

Maracas / Rumbakugeln

Maracas oder auch Rumbakugeln sind eine Unterart der Rasselinstrumente. Diese Percussion Instrumente werden zu der Klasse der Gefäßrasseln gezählt, welche oft in der lateinamerikanischen Musik eingesetzt werden. Oft werden sie bei Tänzen eingesetzt oder als Effektmittel in Musikstücken genutzt. Sie sind in die Familie der Idiophone einzuordnen.

Der Bau

Maracas bestehen in der Regel aus einem hohlen Körper, welcher mit Schrot oder Reis gefüllt ist. Zusätzlich ist ein Stiel angebracht welcher als Griff dient und eine Schüttelmöglichkeit bietet. Meistens besteht der Körper dieser Instrumente aus Holz oder Kunststoff.

Der Körper muss aber nicht zwingend zweigeteilt sein. Er kann auch aus einem Stück holz bestehen, in welches das Füllmaterial durch eine Öffnung eingefüllt wird. Diese öffnung wird später versiegelt um ein Austreten der Füllung zu verhindern.

Maracas füllen

Maracas können unterschiedlich gefüllt werden. Man kann sie mit Reis, Erbsen, Steinen oder mit Schrotkugeln füllen. Hauptsache die Füllung ist feinkörnig genug um einen rasselnden oder raschelnden Sound zu erzeugen. Umso gröber und härter das Füllungsmaterial ist desto lauter klingen die Maracas später beim spielen. Das sollte man auch beim Kauf beachten, da die Maracas sonst möglicherweise andere Instrumente übertönen könnten.

Spielweise von Maracas

Gespielt werden Maracas in den meisten Fällen paarweise. Man muss die Rumbakugeln so schütteln, dass die Füllung gleichmäßig, im gewollten Rhythmus an die Außenwände der Hülle schlägt. Einen Wirbel kann man durch rotierende Maracas erzeugen, alternativ kann man die Maracas auch schnell aber gleichmäßig schütteln. Dabei ist die zweite Variante markanter und lauter als das reine kreisen lassen der Füllung.

Greifen kann man die Marakas auf unterschiedliche Arten. Am einfachsten ist es einfach an den Griffen anzufassen. Möchte man jedoch etwas mehr Kontrolle über den Rhythmus haben kann man auch den Klangkörper am Übergang zwischen Stiel und Körper in die Hand nehmen. So kann man die Schwingungen beim Schütteln etwas mehr kontrollieren und kann so mit mehr Gefühl agieren.

Hat man zwei unterschiedlich klingende Shaker wird dabei die tiefere von beiden bei Rechtshändern in der rechten, bei linkshändern in der linken Hand gespielt.

Wenn man möchte kann man die Rumbakugeln auch mit den Fingerspitzen anschlagen. Dazu hält man eine Kugel in der Hand, mit der anderen wird dann der Shake angespielt. So lassen sich leise Rhythmen spielen.

Musikalische Verwendung

Maracas werden vorallem in der lateinamerikanischen Musik verwendet und sind auf nahezu jedem Karneval zu finden. In der Orchestermusik können Rumbakugeln als Effektinstrument oder je nach Musikalischer Ausrichtung auch als einfaches Percussion Instrument zum erzeugen von Rhythmen eingesetzt werden. Oft werden damit Achtel oder Sechtzehntel Pattern gespielt.

Möchte man Musikrichtungen benennen in der Maracas verwendet werden kann man Rumba, Salsa, Samba oder auch den Bossa Nova nennen.

Auch in der Schule werden Maracas verwendet um Kindern die Percussion Sektion oder auch einfach Rhythmusgefühl beizubringen. Oft gibt es praktische Leistungen die es im Musikunterricht zu erfüllen gibt, dabei kommen unterschiedliche Shaker wie z.B. die Maracas zum Einsatz.

Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogsonne Webkatalog Blogtotal foxload.com